Samstag, 3. September 2016

ODIN Ruhe in Frieden

Wenn das Licht erlischt,bleibt Trauer.
Wenn die Trauer vergeht,bleibt Erinnerung.













ODIN    21.02.2010 - 30.08 2016

Schweren Herzen mussten wir dich am 30.08. über die Regenbogenbrücke gehen lassen.Bis zum Schluss habe ich deine kleine Pfote gehalten.

Ich erinnere mich noch ganz genau als wir uns das erstmal bei deiner Züchterin in Berlin Spandau  sahen.Es war liebe auf den ersten Blick.Du warst ein so niedliches Kerlchen,leider durfte ich dich noch nicht mit nehmen,du warst ja erst 6 Wochen alt.Deinen Namen hast du gleich bekommen,ODIN sollte es sein.
Nach weiteren 6 Wochen war es nun endlich soweit und wir konnten dich aus Berlin abholen.

Schnell hast du dich bei uns eingelebt und dein bester Kumpel wurde bis zum Schluss Rufus. Ihr beide,man kann es gar nicht glauben,ward ein Herz und eine Seele.








Auch in seinem Bett durftest du schlafen,das war für ihn kein Problem.Er hat sich dann halt auf die kalten Fliesen gelegt.










Echte Kumpels teilen sich natürlich auch das Wasser-und Futternapf.












Dann gab es da in unserer WG noch Emma und Rapunzel,auch mit den beiden hatte ich keine Problem.Nun sind wir im Himmel wieder vereint.








Platz war auch im kleinsten Schuhkarton für mir.












Im Waschbecken vom GWC lag ich auch sehr gerne,dort war es immer angenehm kühl.











Ich war schon immer sehr neugierig und so hab ich mich gerne im Bücherregal versteckt.
Hier sollte ich für mein Frauchen Model spielen,das ging mir total gegen den Strich.















Am 01.April 2012 zog dann Amanie bei uns ein und das war kein Aprilscherz.Die erste Nacht war schon heftig,an Schlaf war nicht zu denken.Aber am Morgen waren die Fronden geklärt,ich blieb der Chef im Haus,wie kann es auch anders sein.Nun hatten wir zwei Stubentiger im Haus und es war niemals Langweilig mit Euch.











Nichts war vor mir sicher,ich wäre auch mit dem ganzen Hühnchen los gezogen.Ab da wurde das Frischfleisch vor mir in Sicherheit gebracht...










Herrchen hatte für mich und Amanie ein kleines Gehege vor dem Schlafzimmerfenster gebaut,dort habe ich mich gerne aufgehalten.















 Tägl. Spaziergang im Garten.
















Ach wie habe ich es geliebt wenn du abends beim Fernsehen  gucken zu mir gekommen bist um dir deine Schmuseeinheiten abzuholen,mein Großer,nun muss Amanie diesen Platz ausfüllen.









 Das ist das letzte Foto was ich von Odin gemacht habe,es ist am Vormittag mit Katharina entstanden.








Am späten Nachmittag sind wir dann alle zum Tierarzt gefahren,weil Odin nichts mehr gefressen hat und nur noch geschlafen hat..Dieser stellt dann einen faustgroßen Tumor im Unterbauch fest,so wurde uns die Entscheidung durch den Tierarzt abgenommen.Wir waren bist zum Schluss an deiner Seite und ich habe deine kleine Pfote gehalten.Ich kann es immer noch nicht glauben das du von uns gegangen bist,aber da wo du jetzt bist geht es dir sicherlich besser und du brauchst nicht mehr leiden.Wir sind dann mit dir nach Hause gefahren und deine Kumpels Rufus und Amanie haben Abschied von dir genommen.Sie sind die ganz Zeit bei dir geblieben.Dein Herrchen hat dann alles im Garten für deine letzte Reise vorbereitet.Katharina und Ich haben dich dann fertig gemacht.Sie war dabei die Starke und hat mich getröstet.

Deine letzte Ruhe hast du nun im Garten gefunden.Herrchen bastelt dir noch ein Namensschild.Du warst mir ein treuer Begleiter und immer wenn es mir schlecht ging hattest du dafür eine Antenne dafür möchte ich DANKE sagen.
Ich hoffe ihr wertet mich verstehen,manch einer wird sicherlich denken,das war doch nur ein Tier...






                                     In Liebe und Dankbarkeit deine Katzenmutti


Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Such a sad post Ulrike, I am so very sorry you had to say goodbye to Odin. Our pets become part of our lives and it is always so sad when We lose them but you have some wonderful photos to remember Odin.

    B x

    AntwortenLöschen
  3. Ach liebe Ulrike das tut mir aber leid, einen tierischen Freund gehen zu lassen ist immer schwer. Meinen Hund musste ich im Januar auch über die Brücke schicken, ich habe mich damit getröstet, dass er nicht mehr leiden muss. Da haben die Tiere doch einen großen Vorteil.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ulrike!
    So ein Tier ist ein Familienmitglied! Das kann nur der verstehen, der jemals ein Tier im Haus gehabt hat! Es tut mir sehr leid, dass ihr euch von Odin verabschieden musstet! Aber alles andere wäre für ihn nur noch Quälerei gewesen. Ein schwacher Trost, aber so habt ihr ihm Schlimmeres erspart! Die Fotos sind ein schöner Nachruf. So hübsche Bilder! Ich wünsche dir alles Gute und drücke dich aus der Ferne!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Oh Ulrike
    mir kullern die Tränen. Wie gut kann ich dein Leid verstehen und es ist ein Loch im Herzen, das nur schwer verheilen will. Du weißt, wovon ich rede. Fühl dich in Gedanken ganz lieb umarmt und Danke für die vielen wunderschönnen Bilder von ODIN. Dort wo er jetzt ist, da geht es ihm gut und vielleicht haben er und Moritz sich schon getroffen und sind jetzt dort oben ein tolles Paar?!?
    Ich finde es gut, dass ihr alle gemeinsam Abschied genommen habt, er wusste, dass du ihn nicht alleine lässt und nun muss er nicht mehr leiden. Das sollte dich trösten, es war der letzte große Beweis eurer Liebe zu ihm.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo meine liebe Ulrike,
    ich kann nur noch sagen, es tut mir aufrichtig leid; ist eigentlich schon alles geschrieben was ich auch hätte schreiben wollen.
    Kopf hoch meine Liebe und denk' d'ran, Odin muss nun nicht mehr leiden......
    Ich wünsche Dir alles Liebe
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo meine liebe Ulrike,
    mir sind beim lesen die Tränen gekommen. Es ist sehr traurig das euer geliebter Odin euch verlassen hat. Ihr habt Odin so lieb begleitet um ihn von seinen Schmerzen zu erlösen. In euren Herzen wird er für immer einen festen Platz behalten. Fühl dich ganz lieb in den Arm genommen. Anteilnehmende Grüße herzlichst Silvi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ulrike,
    ich schicke dir eine dicke Umarmung und ganz viel Kraft, ja, Odin geht es jetzt besser und er muss nicht leiden. Dein Herz aber ist schwer vor Trauer und ich kann dich nur zu gut verstehen.
    stille und liebe Grüße, schickt dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Hello Ulrike, I am so sorry to hear of your sad loss, it is so hard as they are family members sending big hugs and lots of love
    Kevin xx

    AntwortenLöschen
  10. love your all frinds!
    so sorry to hear your sad loss.
    take care
    hugs
    Fiki

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ulrike,
    mein Beileid :-( Das tut mir sehr leid.
    Meine Oma ist auch am 28.08.16 verstorben, ich kann deinen Schmerz verstehen :-(
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ulrike,
    das sind ja traurige Nachrichten, ich kann Dich gut verstehen, wenigstens mußte Dein geliebter Kater nicht lange leiden und ist jetzt im Regenbogenland wo es ihm an nichts mangeln wird. Mein Mitgefühl gilt Dir und Deinen Lieben.

    Ganz ♥liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  13. ach,liebe Ulrike,es ist sehr traurig,aber für ihn ist es besser auch wenn der Schmerz tief sitzt,so ist er im Herzen lebendig.
    Ich drücke Dich ganz lieb und mein Mitgefühl gilt ganz besonders Dir und deinen Lieben.
    Herzliche grüße Petra

    AntwortenLöschen
  14. I'm so sorry to hear your sad news Ulrike, you have some fabulous photographs and memories.
    Pauline
    x

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Ulrike,
    es tut mir sehr leid um euren Odin. Es ist sehr schwer ein geliebtes Tier gehen zu lassen, aber manchmal ist es eben nicht zu vermeiden. Aber ich denke deinem Odin wird es da wo er jetzt ist gut gehen. Ich drück dich ganz fest und wünsche dir und deinen Lieben ganz viel Kraft.
    Ganz liebe Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Ulrike... es war nicht nur ein TIER.. .es war ein Begleiter in den vielen Jahre.. und für uns Tierbesitzer sind sie wie eigene Kinder... aber man kann sie vom Leid erlösen und ich weiß, wie schwer dieser Gang - diese entscheidung ist.Odin wird im Regenbogenland viele neue Freunde finden udn sich dort wohlfühlen...
    Drück dich ganz ganz lieb
    Anja

    AntwortenLöschen